Damit Sie sich zuhause sicher fühlen!

Sobald die Tage kürzer werden, steigt automatisch die Zahl der Einbrüche. Allein in Deutschland entsteht so jährlich ein Schaden von über 400 Mio. EUR.

Die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen empfehlen daher den Einsatz von geprüften und zertifizierten einbruchhemmenden Fenstern gemäß DIN EN 1627. Im Internet veröffentlicht die Polizei ein Herstellerverzeichnis, in dem Firmen genannt werden, die solche Fenster produzieren. Die Firma al bohn Fenster-Systeme GmbH gehört dazu! Da die Hälfte aller Einbrüche durch einfaches Aufhebeln erfolgt, bieten einige al bohn Fenster (z.B. die Systeme PREMIUM und DIAMANT) nicht nur sichere Beschläge, sondern neben mehreren Pilzkopfzapfen auch einen aufhebelhemmenden Mitteldichtungssteg. Die meisten Hersteller verwenden nur eine einfache Gummilippe, die einer Gewalteinwirkung selten standhalten kann.

Einige erschreckende Fakten aus der Polizeilichen Kriminalstatistik finden Sie hier. Die psychischen Folgen nach einem Einbruch sind oft schlimmer als der materielle Schaden. Mehr als jedes 3. Opfer erleidet einen Schock und ca. jeder Sechste wechselt anschließend sogar die Wohnung. Fast jeder Vierte hat andauernde Angstgefühle oder leidet unter Schlafstörungen. Aus diesem Grund unterstützen wir die Kampagne „K-Einbruch“ - eine Initiative von Polizei und Wirtschaft.